The Freaks Showteam

From the blog

2222

The MINI-FREAKS – Interview mit O.C. Ono

Wie seid ihr auf die Idee gekommen die Mini-Freaks zu gründen?

Das hat mehrere Gründe. Einerseits möchten wir nachhaltig arbeiten, sprich einen Nachwuchs heranbilden, der in zwei, drei, vier Jahren auf einem Top-Level ist und schließlich unsere Show qualitativ noch hochwertiger macht. Bislang mussten wir immer darauf vertrauen, dass wir Talente finden, die unseren Forderungen möglichst schnell gerecht werden. Mit den Mini-Freaks haben wir es selbst in der Hand, interessierte Kinder ab dem 6. Lebensjahr zu trainieren, um mit ihnen dann das höchst mögliche Niveau zu erreichen.

Weiters ist es sehr naheliegend unsere spezielle Form der Akrobatik auch in unserem Turnverein anzubieten, da dieser für seine über 1500 Mitglieder ein enorm vielfältigen Angebot an Bewegungseinheiten anbietet. Da darf im Nachwuchsbereich Akrobatik natürlich nicht fehlen, denn bei so vielen Mitgliedern, ist die Wahrscheinlichkeit, dass einige sehr talentierte Kinder dabei sind, doch sehr groß.

 

Worauf werdet ihr am Mi 9.September beim Sichtungstraining achten?

Nach einem gemeinsamen Aufwärmen, testen wir ob die Mädchen und Jungs den Voraussetzungen für unser Training gerecht werden können. Bei verschiedenen Stationen prüfen wir vorallem Kraft, Beweglichkeit, Rhythmusgefühl, koordinative Fähigkeiten, sowie soziale Reife, Disziplin und Lernfähigkeit.

 

Wann finden die Trainings statt?

Das Training findet jeden Samstag von 9:30 – 12:00 und alle 14 Tage am Freitag 15:45 – 17:45 statt. Zusätzlich möchten wir jedoch, dass die Teilnehmer eine weitere Gerätturneinheit im Turnverein besuchen (z.B. Montags 16:00 Uhr), um eine möglichst vielfältige Ausbildung zu erhalten.

 

Wer sind die Trainer der Mini-Freaks?

Armin Hartlauer und ich werden die Hauptleitung übernehmen. Meine Aufgabe liegt darin den künstlerischen Teil mit den Kindern zu erarbeiten, also sie auf die Showsvorzubereiten und mit ihnen Choreografien einzustudieren, während Armin vor allem für den technischen Teil zuständig ist und mit ihnen an den turnerischen Grundfertigkeiten arbeitet. Dazu haben wir Sarah Daurer und Jessica Matschiner als Gruppenleiterinnen, die dafür sorgen, dass durch individuelle Betreuung stets das Beste aus jedem Kind geholt wird.

 

Werden die Mini-Freaks auch bei Veranstaltungen auftreten?

Ja. Der erste Auftritt ist bereits Ende November beim Schauturnen unseres Turnvereins geplant. Wir werden gleich von Beginn an eine Choreografie erarbeiten, sodass bereits beim Schauturnen, das selbst für das Showteam einer der schönsten Auftritte des Jahres ist, eine tolle Premiere abgeliefert werden kann. Welche Auftrittsmöglichkeiten sich für die Mini-Freaks noch ergeben ist ungewiss, aber mein Wunsch wäre es schon, ihnen früher oder später die Chance zu geben hin und wieder Bühnenluft zu schnuppern und sie für ihren Fleiß zu belohnen.

 

Der Kurs dauert 1 Semester. Wie geht es im zweiten Semester weiter?

Das ist für uns noch völlig offen. Eine Option wäre es, wieder ein Sichtungstraining zu veranstalten, bei dem neue Talente aufgenommen werden. Vielleicht ergibt sich auch die Möglichkeit eine zweite Mini-Freaks Einheit anzubieten, wenn die Nachfrage stimmen sollte. Vorerst wollen wir uns aber zu 100% auf das Sichtungstraining und schließlich auf das erste Semester konzentrieren.

 

Alle Infos zum Sichtungstraining: www.TheFreaks.at/MiniFreaks