The Freaks Showteam

From the blog

Schlossbergball Graz

Am letzten Juni-Wochenende machten wir uns auf den Weg zu einem ganz besonderen Auftritt. Zum ersten Mal seit langem konnten wir wieder einmal vollzählig antreten und so fuhren fünf vollbeladene Autos in die Hauptstadt der Steiermark, um am wunderschönen Schlossberg aufzutreten. Mitten in Graz sollte dort ein Ball stattfinden und wir waren als Hauptattraktion für die Mitternachtseinlage gebucht worden.

Wir freuten uns schon sehr auf diesen Auftritt und hatten uns auch intensiv darauf vorbereitet. Wir würden nämlich unsere neue Show „The Race“ präsentieren – anlässlich zum Formel 1 Grand Prix in Spielberg, der am selbem Wochenende stattfand und als Thema auch Einzug in diesen Ball erlangte. Außerdem würde ein Orchester die Musik zu unserer Show live spielen, was diese Einlage zu etwas ganz Besonderem für uns machte.

Deshalb mussten wir auch schon sehr früh anreisen, denn der Probeplan war dicht gestaffelt und jeder musste sich ranhalten. Nach der 2,5-stündigen Fahrt mussten wir zuerst vollbepackt den Schlossberg erklimmen, denn die Vorbereitungen waren in vollem Gang und kein Auto durfte mehr die Bergstraße hinauf. Nach dem anstrengenden Aufstieg konnten wir die prachtvolle Location bewundern sowie den schönen Ausblick auf die umliegende Stadt genießen, was uns natürlich auch den einen oder anderen Schnappschuss wert war.

Auftrittsort sollte der Ballsaal der beliebten Freiluftbühne Kasematten sein, die bereits sehr eindrucksvoll geschmückt worden war. Wir nutzten die Zeit bis zur Probe noch für einen kurzen Rundgang im schönen Schlossbergpark und absolvierten auch gleich unser Aufwärmen in ebendiesem. Im Anschluss konnten wir nun endlich zur Live-Musik vom Orchester proben. Wir waren alle sehr gespannt, wie groß der Unterschied zu der von uns gewohnten Version sein würde. Jedoch ergaben sich dabei keine großen Probleme und das Orchester überraschte uns sehr positiv.

Den Nachmittag verbrachten wir in unseren Quartieren, doch schon bald fanden wir uns wieder an der Location ein, denn ab 18 Uhr sollten wir gemeinsam mit den anderen Künstlern – z.B. unserem altbekannten Freund Albert Tröbinger – die Gäste empfangen, welche mit der Schlossbergbahn zum Ball anreisten. Mit akrobatischen Kunststücken begrüßten wir die ankommenden Besucher und konnten ihnen einen ungewöhnlichen Empfang voller Begeisterung und Staunen bereiten.

Danach erhielten wir unser bereits wohlverdientes Abendessen. Einige von uns verfolgten noch das gerade laufende WM-Fussballspiel und amüsierten sich mit „Brot und Spiele“.

Kurz vor Mitternacht waren dann alle bereit für die große Show. Gut vorbereitet und top gekleidet, betraten wir die Bühne. Der Ballsaal war zum Bersten voll und auch der letzte Platz besetzt. Das Orchester begann zu spielen und die Live-Musik machte es für uns zu einem rasanten Auftritt. Das Publikum quittierte die Show immer wieder mit Applaus und erstaunten Ausrufen, sodass wir uns sicher sein konnten, dass wir ihnen etwas Ausausgewöhnliches geboten hatten.

Völlig außer Puste schlossen wir uns direkt nach dem Auftritt noch vielen anderen Besuchern an und tanzten gemeinsam mit ihnen die immer schneller werdende Quadrille, was uns sehr viel Spass machte. Im Anschluss verbrachten wir noch einige Zeit auf dem Ball und durften sogar den Meister der Zauberkunst Philipp Tawfik bestaunen, der uns bei einer privaten Einlage mit verschiedenen Tricks verblüffen konnte.

Ein gemeinsames Frühstück am nächsten Morgen im Bausatzlokal „Area 5“ über den Dächern von Graz war der Abschluss dieses Showwochenendes, bevor wir unsere Sachen packten und die Heimreise antraten.